Château Mouton Rothschild Aile d'Argent Blanc 2015

Incl. VAT plus shipping
Delivery time: 3-5 days

France / Bordeaux / Médoc / Pouillac

In the early 1980s, Philippine de Rothschild decided to revive an old tradition and planted a few hectares of the vineyard in the Médoc with white grape varieties. The sandy, gravelly soil was planted with Sauvignon Blanc, Sémillon, Sauvignon Gris and Muscadelle. The Aile d'Argent is made from these grape varieties, named after a fairy tale that Baron Philippe de Rothschild invented for his daughter Philippine. The hero of the fairy tale was the teapot Aile d'Argent (Silver Wings). Although the Aile d'Argent is only produced in very small quantities, it has set standards for lovers of fine Bordeaux white wines.

Lisa Perrotti-Brown für Robert Parker: „Der 2015er Aile d'Argent präsentiert sich im Glas mit Noten von reifem Pfirsich, rosa Grapefruit und Orangenblüten sowie Noten von Bienenwachs, frischem Heu, Akazienhonig, Brot und Piment. Der Gaumen ist mittelkräftig, straff und seidig strukturiert, mit wunderbarer Frische, die den Gaumen definiert und die intensiven Steinobstschichten anhebt. Er endet sehr lang und sehr mineralisch."

Sauvignon Blanc

Aka Fumé Blanc, Pinot Mestri Beli

Herkunft: Der Sauvignon Blanc gehört zu den Renommeesorten Frankreichs. Sein Ursprung liegt in Südwestfrankreich und im Loire-Tal. Die zwischenzeitlich weltweit angebaute Rebsorte wird häufig im Verschnitt mit anderen Rebsorten vinifiziert. In Sancerre und Pouilly Fumé (Loire/Frankreich) wird sie, wie auch in Neuseeland, sortenrein ausgebaut und zählt dort zu den Spitzenweinen des Sauvignon Blancs. Das Klima spielt für diese Rebsorte eine entscheidende Rolle. Sie bevorzugt kühles und gemäßigte Klima.

Aromen: Der Sauvignon Blanc besitzt eine prickelnde und lebhafte Säure. Die Aromen reichen von Stachelbeere, grüner Paprikaschote, Passionsfrucht, Kiwi, reife Melonen. Wenn sie nicht komplett ausreift, kann sie krautige Aromen annehmen (Gras und Tomatenblätter). Für eine cremigere Textur kommt Eiche zum Einsatz, z.B. in den USA beim „Fumé Blanc“, aber in der Regel wird der Sauvignon Blanc ohne Holz ausgebaut.

Wissen für den nächsten Weinabend: Der Sauvignon Blanc steuert im Verschnitt mit Sémillon Frische und Aromatik bei. Bei den unterschiedlichen Stilen wird häufig zwischen dem neuseeländischen und den Loire-Stil unterschieden.

Sémillon

Aka Semilao, Groendruif

Herkunft: Der Sémillon stammt aller Wahrscheinlichkeit nach aus den Wäldern der Gironde in Frankreich. Er bevorzugt kühles und gemäßigtes Klima. Die dünne Beerenschale machen den Sémillon anfällig für Edelfäule. Daher können daraus Süßweine wie der Sauternes hergestellt werden. Im klassischen Sauternes und Barsac sind ca. 80% Sémillon und 20% Sauvignon Blanc miteinander verschnitten.

Aromen: Je nach klimatischen Verhältnissen kann der Sémillon schlank, vegetabil und mit einer höheren Säure ausgestattet sein. Wird er spät gelesen oder aus edelfaulen Trauben hergestellt, treten tropische Früchte, Toastnoten, geröstete Nüsse und Honig hervor. Seine Stilistik reicht von trocken bis üppig süß.

Wissen für den nächsten Weinabend:: Der Pilz, der für die Edelfäule verantwortlich ist heißt „Botrytis Cinerea“. Er lässt den Zucker in der Beere konzentrieren, ohne den Beerensaft sauer und ungenießbar zu machen. Sein edelster Vertreter ist der Süßwein aus dem weltberühmten Weingut „Chateau d´Yquem“ aus der Region Sauternes.

Muscadelle

Aka Angelico, Angelicaut, Sauvignon Vert

Herkunft: Die weiße Rebsorte Muscadelle ist hauptsächlich in Frankreich zu finden, insb. an der Dordogne und Gironde. Kleinere, kaum nennenswerte Anbauflächen finden sich in Ungarn, Rumänien sowie in der Neuen Welt in Australien, Kalifornien und Südafrika. Sie kann in trockenen, weißen Bordeaux Weinen aus der Region Entre-Deux-Mers enthalten sein und darf bis zu 40%! des Verschnitts ausmachen. Bedingt durch ihre dünne Beerenhaut ist sie Botrytis anfällig (Edelfäule) und der süße Most wird neben Sémillon und Sauvignon Blanc zu Süßweinen vinifiziert. Im gespritteten Wein aus Australien „Rutherglen Topaque“ wird sie reinsortig verarbeitet.

Aromen: Die Aromen sind traubig-blumig und erinnern bei Süßweinen an Malz und Karamell.

Wissen für den nächsten Weinabend: Der Muscadelle ist nicht mit den Muscat-Rebsorten verwandt, auch wenn es der Name vielleicht vermuten ließe.

Ausbau je zur Hälfte im Edelstahltank und in neuen Barriques
Rebsorte/n 55% Sauvignon Blanc, 43% Sémillon, 2% Muscadelle
Trinkreife 2021 – 2030
Bewertung Suckling 97/100, Parker 93/100
Füllmenge 750ml
Alkohol 13,5% Vol.
Allergene enthält Sulfite
Speisenempfehlung Lachs und Thunfisch vom Grill, klassisches Surf’n‘Turf

Château Mouton-Rothschild, 33250 Pauillac, Frankreich

Search