Château Angélus
Premier Grand Cru "A"
2020

Inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-5 Tage

Frankreich / Bordeaux / Saint-Émilion

Die Geschichte des prestigeträchtigen Château Angélus ist sowohl eine der ältesten als auch eine der jüngsten in Bordeaux. Die Ursprünge der Winzerfamilie de Boüard reichen bis ins Jahr 1544 zurück, das Château, wie wir es heute kennen, wurde jedoch erst 1909 gegründet. Damals kaufte Maurice de Boüard de La Forest eine Parzelle L'Angelus und benannte sein Anwesen danach. Seit 2012 gehört es zu dem kleinen Kreis der vier Premiere Grand Cru Châteaux in Saint-Émilion. Heute führt Stéphanie de Boüard-Rivoal das Château in achter Generation. Die engagierte Winzerin fühlt sich dem Umwelt- und Artenschutz verpflichtet und arbeitet in Weinberg und Keller nach besonders nachhaltigen Methoden.

William Kelley für Robert Parker: „Der Angélus 2020 hat sich hervorragend entwickelt und unterstreicht den anhaltenden Wandel dieses Weinguts hin zu einem eleganteren, integrierten Stil, der sein Terroir noch besser zum Ausdruck bringt. Der Angélus, entfaltet im Glas Aromen von Kirschen, Waldbeeren, Rosenblättern, Minze und subtilen Anklängen von Lakritze, gefolgt von einem mittelkräftigen bis vollmundigen, schön geschichteten und lebendigen Gaumen, der tief, präzise und durchdringend ist und mit einem kalkhaltigen Finale endet. Etwa 120 Hektoliter Cabernet Franc, die etwa 20 % des Verschnitts ausmachen, wurden in diesem Jahr in Fässern ausgebaut, was zweifellos dazu beiträgt, dass der 2020er deutlich weniger Eichenholz enthält."

Cabernet Franc

Aka Bouchet, Grosse Vidure, Trouchet Noir

Herkunft: Der Cabernet Franc wird nahezu weltweit angebaut. Im Bordeaux ist er ein wichtiger Verschnittpartner für wunderbare, große rote Bordeaux-Cuvées. Er kommt besser mit kühlerem Klima und kühleren Böden zurecht, als z.B. der Cabernet Sauvignon. Daher reift er auf den kalten Lehmböden des Pomerol und St. Emilion zuverlässiger aus. Sein aromatischer Duft und seine sanfte, weiche Textur zähmt die Kraft des Cabernet Sauvignon und macht diesen auch in jungen Jahren trinkbar. Dem Merlot verleiht er Vielschichtigkeit.

Aromen: Seine verlockenden Aromen haben Anklänge von Himbeeren, Kirschen, rote Johannisbeeren und eine leichte pikante Note. Die Frischestruktur ist eher dezent als aggressiv und er kann je nach Anbaugebiet frisch-fruchtig sein, bis hin zu komplex und aromatisch. Im Alter entwickelt er leichte Tabak und Zeder Aromen.

Wissen für den nächsten Weinabend: Der Cabernet Franc wir häufig als kleiner Bruder des Cabernet Sauvignon bezeichnet, dabei ist er die „ursprüngliche“ Cabernet Traube. Aus einer Kreuzung des Cabernet Franc und dem Sauvignon Blanc ist der Cabernet Sauvignon entstanden. Also eher Elternteil als kleiner Bruder.

Merlot

Aka Petit Merle, Merlo

Herkunft: Der Merlot stammt ursprünglich aus Frankreich und ist heutzutage ebenfalls weltweit vertreten. Er ist die „andere“ qualitativ hochwertige Rebsorte aus dem Bordeaux.

Aromen: Der Weinstil des Merlot ist weich, saftig, fruchtig und füllig. Das Aromenspektrum setzt sich zusammen aus Himbeeren, roten Pflaumen, roten Johannisbeeren. Im Alter und der Reifung im Holz entwickelt er Zedern- und Tabakaromen. Seine weichen Tannine und seine milde Frische machen den Merlot zum perfekten Cuvéepartner für den Cabernet Sauvignon.

Wissen für den nächsten Weinabend: Der Name Merlot soll sich nach alten Überlieferungen aus dem Namen der Amsel (franz. „Merle“) ableiten. Diese Vögel haben eine Vorliebe für die reifen Früchte dieser Rebsorte. In den Bordeaux Cuvées ist der Merlot unverzichtbar, da er den Cabernet Sauvignon zähmt, indem es seine ungestümen Tannine und die hohe Frische mildert und so den Wein früher trinkreif werden lässt.

Ausbau

In Barriques
Rebsorte/n 60% Merlot, 40% Cabernet Franc
Trinkreife Jetzt – 2060
Bewertung Suckling 98-99/100, Parker 97/100
Füllmenge 750ml
Alkohol 14,5% Vol.
Allergene enthält Sulfite
Speisenempfehlung Châteaubriand mit Sauce Béarnaise und Steinpilzen

Château Angélus, 33330 Saint-Émilion, Frankreich

Search