Yacht Summer Special - Slice of Pleasure 2021 6er Weinpaket

Inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-5 Tage

Deutschland

Der Slice of Pleasure verspricht sündhaft frischen und sommerlich leichten Genuss. Der moderate Alkoholgehalt von 11,5% macht den Wein zum perfekten Begleiter für einen sommerlichen Tag am Strand oder ein Gartendinner mit Freunden und Familie. Die mehr als 20 Jahre alten Rebstöcke in bester Lage lassen einen außergewöhnlichen Rosé-Wein entstehen. David-Eitel, Spitzen-Sommelier aus dem Drei-Sterne Restaurant The Table in Hamburg ist beeindruckt: „Der Slice of Pleasure hat mich in einer Blindverkostung mit seinem überzeugenden Schmelz und der angenehmen Frische direkt überzeugt. Für mich einer der Rosé-Geheimtipps, den ich besonders gerne meinen Kunden empfehle.“

Markus Del Monego: „Leuchtendes Rosé mit orangefarbenen Reflexen. Sehr elegante Nase mit feiner Frucht, reifen roten Johannisbeeren, Hagebutten, einem Hauch von Malvenblüten, Mandarinenschalen und einem Anklang von Zitrusfrüchten im Hintergrund. Am Gaumen gut strukturiert und ausgewogen mit reifer und spritziger Frische, knackiger Geschmack, der die Aromen aus der Nase widerspiegelt. Verführerischer Charakter mit wunderbarem Mundgefühl, der ein besonderes Trinkvergnügen bietet.“ (tastingbook.com)

Frühburgunder

Aka Madeleine Noir, Augustclevner, St. Jakobstraube

Herkunft: Der Frühburgunder stammt aller Wahrscheinlichkeit nach aus Frankreich. Im Gegensatz zum Blauen Portugieser, ist der Frühburgunder recht ertragsschwach. Diese Eigenschaft und seine Neigung zum Verrieseln führte dazu, dass der Frühburgunder fast komplett an Bedeutung verlor. Erst Mitte der 70er Jahre wurde in der Forschungsanstalt in Geisenheim diese Rebsorte wiederbelebt. Insgesamt beläuft sich die Rebfläche des Frühburgunders in Deutschland auf ca. 250 Hektar. Im Gegensatz hierzu wird der Blaue Portugieser auf ca. 3.100 Hektar angebaut.

Aromen: Der Frühburgunder liefert samtweiche, füllige Rotweine. Es finden sich Aromen von Süßkirschen, Brombeeren und Johannisbeeren. Die Frische ist zwar niedrig, aber stets gut eingebunden.

Wissen für den nächsten Weinabend: Beim Frühburgunder handelt es sich um eine Mutation des Pinot Noir (Spätburgunder), die circa zwei Wochen früher reift als die Ursprungsrebsorte.

Spätburgunder

Aka Pinot Noir, Pinot Nero, Blauburgunder

Herkunft: Die Rebsorte Spätburgunder kommt ursprünglich aus dem Burgund, ist jedoch mittlerweile weltweit vertreten. Der Spätburgunder ist zwar etwas eigenwillig und zu empfindlich für den Massenweinbau, gehört aber gleichzeitig zu den vielschichtigsten Rebsorten weltweit. Abhängig vom Standort zeigt der Spätburgunder sehr unterschiedliche Stile und Aromen.

Aromen: Der Spätburgunder ist leicht und elegant und zeigt oftmals Aromen von schwarzen Kirschen, Himbeeren, Nelken, Zimt und einem Hauch von Vanille und Tabak. Weiche, seidige Tannine zeichnen zudem einen guten Spätburgunder aus. Seine gute Frischestruktur macht ihn auch ideal für Schaumweine und lässt ihn zudem sehr gut altern.

Wissen für den nächsten Weinabend: Der Spätburgunder ist eine sehr alte Rebsorte und somit in der Lage viele Klone auszubilden. Aufgrund der Schwierigkeiten, die der Spätburgunder im Anbau und im Keller bereiten kann, wird er auch gern als die „Diva“ unter den Rebsorten bezeichnet.

Portugieser

Aka Portugais Bleu, Kékoporto, Früher Vöslauer

Herkunft: Der Blaue Portugieser ist seit über 200 Jahren für zarte Weißherbst und Rotweine bekannt. Die Rebsorte ist insbesondere in Deutschland, Österreich und Ungarn vertreten. In Deutschland ist er nach Anbaufläche nach dem Spätburgunder und dem Dornfelder die drittwichtigste Rotweinrebsorte. In Österreich nach Zweigelt und Blaufränkisch nimmt er ebenfalls den dritten Platz ein. Weitere kleinere Anbauflächen finden sich in Kroatien und Frankreich. Der Blaue Portugieser ist wuchskräftig, allerdings ist er gegenüber Winterfrost sowie beiden Mehltauarten empfindlich. Daher sind schwere, feuchte Böden eher ungeeignet. Sowohl Rotweine, als auch Rosés werden daraus gekeltert.

Aromen: Der Blaue Portugieser wird als angenehmer, süffiger und frischer Wein wahrgenommen. Dazu trägt sicherlich bei, dass er nur mit leichten Tanninen ausgestattet ist, eine feine Frische mitbringt und z.B. als Rosé auch etwas kühler serviert werden kann. Er hat feine Beerenaromen, Erdbeer und Kräuternoten.

Wissen für den nächsten Weinabend: Der Blaue Portugieser stammt aus der Untersteiermark (Slowenien), auch wenn der Name eher Portugal als Herkunftsland vermuten lässt.

Ausbau in Edelstahl
Rebsorte/n Frühburgunder, Spätburgunder, Portugieser
Trinkreife 2022 – 2026
Bewertung Rosé-Geheimtipp vom Spitzen-Sommelier des Drei-Sterne Restaurants The Table
Alkohol 11,5% Vol.
Allergene enthält Sulfite
Speisenempfehlung Frische Austern mit einem Spritzer Zitronensaft

Weingut Korrell Johanneshof, Görzstraße 7, 55545 Bad Kreuznach, Deutschland

Search